night

Main


Blog Warum Finnland? Archiv nach Datum Gästebuch Abonnieren

Finnland


Musik

Links


UTA University of Tampere Stadt Tampere Online Finnischkurs der Uni Helsinki Lapinkaari
(mein Wohnheim)

Wetter in Tampere


Wetter Tampere
© meteo24.de

Twitter



Coyblythe's Profile Page

Studiumsbezogene Gründe
  • Die polit. Systeme Nordeuropas sind/werden eins meiner Schwerpunktthemen. Was soll ich also in Spanien? Nordeuropa ist wahnsinnig spannend, da auf der einen Seite da oben Vieles richtig gemacht wird, was wir hier unten nicht auf die Reihe kriegen, aber andererseits das "Schwedische Wohlfahrtsmodell" auch nicht mehr das ist wofür es mal bekannt war. Ergo: Da oben kann ich mehr über das Ganze rausfinden, da sich da doch schon mehr Wissenschaftler dafür interessieren als in Trier.

  • Aber warum dann ausgerechnet Finnland und nicht z.B. Dänemark?
    Hat hauptsächlich persönliche Gründe, aber das finnische System ist auch deshalb besonders interessant, weil es lange Zeit eine äußerst interessante Neutralitätspolitik betrieben hat, durch die geographische Lage Zwischen Sovietunion und dem Westen. In Helsinki sieht man noch ziemlich deutlich, diese "Zwiegespaltenheit" und die Innenstadt hat ein gewisses russisches Flair an sich. Hochinteressant.
    Außerdem fasziniert mich das Parteiensystem (derzeit 8 Parteien im Eduskunta) und die Art und Weise, wie man Entscheidungen trifft und wie Interessenorganisationen eingebunden werden. In einem Land wie Finnland wo praktisch Jeder Jeden kennt bekommt 'Lobbyismus' eine ganz neue Bedeutung.

  • Hab schonmal mit dem Gedanken gespielt, dass ich vielleicht gerne in der deutschen Botschaft in Helsinki arbeiten würde. Finnland ist da also eine gute Wahl. Sollten sich die Gedanken weiter halten, kann ich ja auch gleich mal da vorbeischauen und mich informieren, mit was für Qualifikationen ich meine Chancen aufbessern kann und wer weiß.... Ich muss ja ein mindestens 6 Wochen langes Praktikum machen. Wenn sich die Möglichkeit ergibt nach Erasmus noch 6 Wochen in Helsinki zu bleiben. Wenn ich das richtig durchblicke endet das finnische Semester irgendwann im Mai und das deutsche Wintersemester ist erst im Oktober. Und wenn ich nicht zur Botschaft komme gibt es sicher in Tampere irgend ein Amt o.ä. wo ich hinkönnte vorallem dann ohne aus meinem Zimmer zu müssen und innerhalb Finnlands nochmal umziehen zu müssen.

  • Außerdem steigert ein Auslandsaufenthalt die Berufsaussichten gewaltig. Sozial/Geistes/Kultur/wasauchimmer-Wissenschaftler gibt es wie Sand am Meer und wenn es dir da nicht gelingt, dich besonders hervorzuheben und dir eine Nische zu suchen, dann Gute Nacht....
  • Man sollte, wenn sich für solche Regionen interessiert auch die ein oder andere Sprache von dort beherrschen um die örtliche Forschungsliteratur zu verstehen. Einen Schwedischkurs gibt es in Trier, den kann ich immernoch machen, wenn ich zurück bin, denn da hab ich sicher schon Grundkenntnisse. Finnland ist ja offiziell zweisprachig und Schwedisch hat da auch besondere Bedeutung aufgrund der Geschichte. Norwegen interessiert mich von den Ländern noch am wenigsten (zumal die PoWi Trier keine Partnerschaft dorthin hat) und finnisch ist einfach so eine tolle Sprache, dass ich sie lernen muss. In Deutschland nahezu unmöglich abgesehen vom Selbststudium. Die Uni Tampere bietet Surrival Kurs und anschließenden Elementarkurs an durch das ganze Jahr durch.
Private Gründe
Gratis bloggen bei
myblog.de